Seite auswählen

Wir erledigen alle Arbeiten für Sie rund um die Uhr!

 

Adam Schmidt – Ihr zertifizierter Meisterbetrieb seit 2001

für Schädlingsbekämpfung aller Art!

Diese langjährige Erfahrung, verbunden mit bewährten und umweltbewussten Methoden, machen uns zu einem kompetenten Partner in allen Fragen der professionellen Schädlingsbekämpfung. Zahlreiche Kunden aus Gewerbe & Industrie, Handel, Logistik, sowie in Privathaushalten vertrauen unserer Kompetenz seit langer Zeit.

Wir erstellen individuelle Lösungen und für Sie passende Konzepte. Durch den Einsatz von Wirkstoffen und Geräten nach neuestem Standard, erzielen wir erstklassige Umweltverträglichkeit sowie uneingeschränkten Schutz von Menschen und Haustieren.

Unsere Leistungen erstrecken sich auf Pflanzenschutz, Bekämpfung von Vorratsschädlinge, Lästlinge, Hygieneschädlinge und Taubenabwehr! Weiters bieten wir auch Baumrodungen, Raumdesinfektionen, Räumungen, Geruchsbeseitigungen und Holzschutz.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

UNSER TEAM

Adam SCHMIDT

Geprüfter Schädlingsbekämpfungsmeister.
Seit 2001 Inhaber der Firma
Adam Schmidt Schädlingsbekämpfung

Shukri ZYBERI

Außendienstmitarbeiter
und Kundenbetreuung

PFLANZENSCHUTZ

Diverse Spritzungen gegen pflanzliche und tierische Schädlinge

Spritzung eines Kastanienbaumes gegen den Befall der Kastanienminiermotte

Blatt-, Schild- und Blutläuse

Apfel- und Baumwickler

Blütenmonilia

Thujen- und Kastanienminiermotten

diverse Schorfkrankheiten

Obstbaumkrebs

Einsatz des „Mauki-Gerätes“ bei Wühlmausbefall

BEKÄMPFUNG VON VORRATSSCHÄDLINGEN

Unter Vorratsschädlingen oder Lebensmittelschädlingen versteht man alle Tiere oder generell Organismen, die an eingelagerten Nahrungsmitteln des Menschen schmarotzen. Vorrangig sind dies Nagetiere (Ratten, Mäuse) und Insekten. Der Schaden entsteht einerseits durch die Vernichtung der Vorräte, andererseits durch die Verschmutzung und Kontamination mit Körperabsonderungen. Dadurch werden auch nicht gefressene Vorräte ungenießbar gemacht. Betroffen sind vor allem Grundnahrungsmittel, die in großem Maßstab vorgehalten werden, wie Getreide, Mehl, Kartoffeln, Reis.
Quelle: Wikipedia

Hier gibt es eine Vielzahl an Schädlingen, einige seien hier erwähnt:

Mäuse | Ratten | Kleidermotten | Tabakkäfer | Speisebohnenkäfer | Pelzmotten | Schinkenkäfer | Museumskäfer | Dörrobstmotten | Pelzkäfer | Messingkäfer | Mehlmotten | Teppichkäfer | Mehl- und Hausmilben | Getreidemotten | Essigfliegen | Silberfischchen

BEKÄMPFUNG VON HYGIENESCHÄDLINGEN

Als Hygieneschädlinge bezeichnen wir Insekten und Tiere mit sogenannten Vektoreigenschaften. Das bedeutet, der Schädling ist Überträger von Infektionskrankheiten oder auslösenden Krankheitserregern, ohne selbst daran zu erkranken. Durch Ausscheidungen von Hygieneschädlingen können Allergene übertragen werden und und bei Mensch oder Tier Allergien oder gesundheitsschädliche Krankheitenhervorrufen.

Die Übertragung kann direkt auf den Menschen – z.B. durch stechen und Blutsaugen –
oder über den Weg der Kontamination mit Lebensmitteln oder Gegenständen des Gebrauchs stattfinden.

Typische Hygieneschädlinge haben wir nachstehend angeführt:

Bettwanzen | Taubenflöhe | Menschenflöhe | Stechmücken | Amerikanische Schaben | Katzenflöhe | Stechfliegen | Zecken | Hundeflöhe | Pharao und Rasenameisen | Orientalische Schaben

TAUBENABWEHR

Als Abkömmling der Felsentaube kommt die Haustaube in allen Großstädten vor. Dachvorsprünge, Fensterbretter und alle breiteren Gesimse und dergleichen dienen ihnen zum Nisten, Schlafen oder als Ruheplätze.

Gesundheitliche Schäden durch Erreger:

Tauben sind erwiesenermaßen zu einem hohen Prozentsatz von Krankheiten befallen, fast immer kann Tuberkulose nachgewiesen werden. Eine andere Krankheit, Ornithose, verursacht beim Menschen eine Art Lungenentzündung, die auch tödlich enden kann. Beim Auffliegen der Tauben von Nestern und Gesimsen wird mit dem Staub von eingetrocknetem Kot und ausgefallenen Federn auch die Erreger für Ornithose und Salmonellen aufgewirbelt.

 

Gesundheitliche Schäden durch Parasiten:

Tauben sind praktisch immer von Vogelmilben befallen. Diese können ganz leicht aus den Nestern in Wohnungen eindringen. Oft kommt es, besonders in den oberen Stockwerken vom Dachboden oder vom Dachgesims her, zu einer Masseninvasion von Saumzecken. Diese verursachen besonders schmerzhafte Bisse mit blauroter Verfärbung und starker Schwellung einhergehend mit weitgehenden Störungen des Allgemeinbefindens.

Maßnahmen:

Anbringung von Spikes, Netzen….je nach den vorliegenden Gegebenheiten. Bei Bedarf Desinfektion.

BEKÄMPFUNG VON LÄSTLINGEN

Als Lästlinge werden Tiere bezeichnet, die sich gerne in der näheren Umgebung des Menschen aufhalten.
Es handelt sich um kleinere Wirbellose wie Insekten. Lästlinge sind für den Menschen nicht gefährlich, ihre Anwesenheit wird jedoch als störend empfunden, besonders wenn sie zahlreicher auftreten.

Hier gibt es eine Vielzahl an Lästlinge, einige seien hier erwähnt:

WespenHornissen | Ohrwürmer | Ofenfischchen | Grasmilben | Asseln | Museumskäfer | Schnecken | Fliegen | Heimchen | Mücken | Zecken | Bücherläuse

SONSTIGE LEISTUNGEN

Als unsere sonstigen Leistungen können wir Ihnen:
Ozonbehandlungen, Raumdesinfektionen, Räumungen, Geruchsbeseitigungen und Holzschutz anbieten!

HACCP

Überwachung und Kontrolle nach HACCP

HACCP wird in allen lebensmittelverarbeitenden Betrieben (z. B. Küchen, Kantinen, Restaurants, u.s.w.) eingesetzt. Hierbei wird ein Konzept erarbeitet, das auf den jeweiligen Betrieb zugeschnitten ist, um den Arbeitsablauf nicht zu stören.

HACCP – Schädlingsfreihaltung in Küchen

Am Anfang steht eine Besprechung der Küchenleitung mit dem Schädlingsbekämpfer

  • Installation des Monitorings
  • Kontrollen und Dokumentation
  • Antikoagulantien
  • Insektiziden
  • Fraßköder
  • Elektrische Insektenfallen
  • Mechanische Schädlingsabwehr

Das HACCP-Konzept fordert:

  • alle im Verantwortungsbereich eines Unternehmens vorhandenen Gefahren für die Sicherheit der Lebensmittel zu analysieren
  • die für die Sicherheit der Lebensmittel kritischen Kontrollpunkte zu ermitteln,
  • Eingreifgrenzen für die kritischen Kontrollpunkte festzulegen,
  • Verfahren zur fortlaufenden Überwachung der kritischen Kontrollpunkte einzuführen,
  • Korrekturmaßnahmen für den Fall von Abweichungen festzulegen,
  • zu überprüfen, ob das System zur Sicherstellung der Lebensmittelsicherheit geeignet ist, und
  • alle Maßnahmen zu dokumentieren.

Was bedeutet HACCP

Das Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzept (abgekürzt: HACCP-Konzept, deutsch: Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte) ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll.

Das HACCP Konzept wurde im Jahr 1959 entwickelt, als der amerikanische Konzern The Pillsbury Company von der Raumfahrtbehörde NASA beauftragt wurde, eine weltraumgeeignete Astronautennahrung herzustellen, die hundertprozentig sicher sein sollte. Pillsbury wandte die 1949 vom US-Militär für technische Anwendungen geschaffene FMEA-Methodik auf die Lebensmittelindustrie an und entwickelte dieses Präventivkonzept gemeinsam mit der NASA weiter. 1971 wurde es in den USA als HACCP-Konzept veröffentlicht. 1985 empfahl die US-amerikanische National Academy of Sciences, das Konzept anzuwenden; daraufhin wurde es weltweit erprobt und weiterentwickelt. Der von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO (FAO) herausgegebene Codex Alimentarius empfiehlt seit 1993 ebenfalls die Anwendung des HACCP-Konzeptes.

Quelle: Wikipedia

KONTAKT

Adam Schmidt Schädlingsbekämpfung
A-1220 Wien, Auernheimerg. 34 – 36 / Haus 9
Festnetz: +43 1 958 93 73
Mobil: +43 699 1 958 93 73
email: office@adamschmidt.at